DIY Teppich mit Sternen bemalen

Seid ihr im Moment auch so Koch-faul? Kommen mir sonst immer 100 Rezepte in den Sinn, wenn es um den abendlichen Speiseplan geht, herrscht in meinem Kopf zurzeit die große Leere beim Thema Kochen. Ich denke es liegt an den sommerlichen Temperaturen... Also kein Grund, sich zu beschweren! 
Und es gibt ja auch noch andere Dinge, die man machen kann. Zum Beispiel einen Teppich bemalen!
Teppich mit Stern bemalen do it yourself

Diese DIY-Idee habe ich jetzt schon ein paar mal gesehen, und ich musste es unbedingt selbst ausprobieren. Der Teppich sieht nicht nur super gut aus, sondern ist total günstig! Für 1,99 € bekommt ihr einen solchen Flickenteppich (z.B. bei Kik) und der Textilmalstift kostet so um die 3 €.  (Ich habe auch schon Anleitungen gesehen, bei denen Acrylfarbe verwedet wurde, scheint demnach auch zu klappen.)
Also gibts den ganzen Spaß schon für 5 € insgesamt!

Teppich mit Stern bemalen do it yourself

Und wisst ihr was? Das ganze geht ratz fatz! Einfach wie auf den Bildern Schritt 1-3 befolgen: 

1. Sternschablone ausdrucken und ausschneiden und auf dem Teppich positionieren. Mit dem Textilmalstift am Rand entlang zeichnen. 
2. Stern mit dem Stift ausmalen. Eventuell noch kleine Korrekturen vornehmen. 
3. Schon ist der Flickenteppich ein echter Hingucker!

Jetzt muss ich nur noch ein schönes Plätzchen für meinen bemalten Teppich finden :-) 
Was sagt ihr zu diesem 5 € Kunstwerk?

Habt eine gute Woche!
Franzi

DIY Visitenkartenhülle und Handyhülle aus Filz nähen

Hallo ihr Lieben! Vor kurzem habe ich mich mit einem neuen Handy dem technischen Standard halbwegs angepasst - mein altes Handy war sozusagen alles andere als smart ;-) Und woran denke ich nach dieser Anschaffung als Erstes? "Eine neue Handyhülle muss her!" Und für die ganzen Visitenkarten, die hier noch vom Blogst-Workshop rumliegen, brauchte ich auch dringend einen sicheren Ort zum Aufbewahren...  Jetzt zeig ich euch, wie schnell und einfach man sich eine schicke Handyhülle & Visitenkartenhülle aus Filz nähen kann:
Anleitung Handyhülle aus Filz nähen

Material:
  • Filz
  • Dekoband
  • Nähmaschine
  • Stecknadeln
Als erstes muss der Gegenstand, der in die Hülle soll, ausgemessen werden. 1 cm Nahtzugabe würde ich dabei an jeder Seite empfehlen. Dann schneidet ihr zwei Filzstücke entsprechend zu.
Wie ihr auf dem Bild seht, solltet ihr nach dem Zuschneiden die Ecken abrunden. Auch das dekorative Band liegt schon bereit: Schneidet es so zu, dass es an beiden Seiten gut 1 cm übersteht.
DIY Anleitung Handyhülle und Visitenkartenhülle aus Filz nähen

Beim Nähen achtet ihr darauf, immer sehr nah an der Kante zu bleiben. Das Band steckt ihr unbedingt vor dem Nähen mit Stecknadeln an der Innenseite der Hülle fest, damit es nicht verrutschen kann. So in etwa sieht das beim Nähen aus:
Anleitung DIY Visitenkartenhülle nähen

Und dann ist die Hülle auch schon fertig! Wirklich kein großer Aufwand, und die Visitenkarten und das Handy sind sicher verpackt!
Handyhülle und Visitenkartenhülle nähen

Genießt die sommerlichen Temperaturen, bis bald!!
Franzi

Schneller Kuchen: Aprikosen-Streusel-Streifen

Als erstes möchte ich ein großes Herzlich Willkommen an alle meine neuen Leser schicken! In der letzten Woche hat Lisa von mein feenstaub meinen Blog in ihrer Blogvorstellung ganz lieb vorgestellt - und mich damit direkt zu Freudensprüngen (wörtlich zu nehmen) animiert.  

Ich freue mich riesig, dass sich daraufhin so viele hier umgesehen haben und ich einige neue Leser/innen begrüßen darf!! Heute lade ich euch deshalb zum Kennenlernen auf ein Stück Kuchen ein - habt ihr Zeit?
Diese Aprikosen-Streusel-Streifen kann ich euch nur ans Herz legen: Sie sind ohne viel Aufwand schnell gemacht, schmecken fruchtig nach Aprikose und verführen zudem noch mit Marzipan! Wie schmeckt's euch, liebe Gäste? ;-)

Ich verrate euch mal die Zutaten zum Nachbacken:
  • 1 Packung Blätterteig (Tiefgekühlt)
  • 2 Dosen Aprikosen (je 425 g)
  • 200 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 150 g weiche Butter
  • 200 g Marzipan-Rohmasse
  • Puderzucker zum Bestäuben

So wird's gemacht:
Den Blätterteig zunächst auf dem Backblech auslegen. Die Aprikosen abtropfen lassen und dann in Stücke schneiden.
Für die Streusel Mehl, Zucker, Butter und 150 g Marzpan verkneten (erst mit dem Knethaken, dann mit den Händen). Wenn der Blätterteig etwas angetaut ist, wird der Rand an den längeren Seiten nach Innen umgeklappt. (Falls die Blätterteig-Packung mehrere Platten Blätterteig enthält, werden diese einfach aneinander gelegt und mit einer Gabel zusammen gedrückt.) Die restlichen 50 g der Marzipan-Rohmasse in kleine Stückchen zupfen und auf dem Blätterteig verteilen. Danach auch die Pfirsiche auf dem Blätterteig verteilen. Die Streusel über die Pfirsiche streuen. Bei 175 Grad Umluft ca. 25-30 Minuten auf der unteren Schiene im Backofen backen. Nach dem Abkühlen den Kuchen mit Puderzucker bestäuben und in Streifen schneiden.
Ich hoffe euch hat das kleine Kaffeekränzchen gefallen und ihr schaut wieder vorbei! Bis dahin wünsche ich euch eine gute Woche und sende euch liebe Grüße!
Franzi

Eis selbermachen: Mein Eis-Rezept mit Kakao und Cookies

Sommerzeit ist Eis-Zeit! Ein Sommer ohne Eis? Das geht doch gar nicht! Schnell ein Kugel auf die Hand, oder einen riesigen Eisbecher in der Sonne genießen - ich bin für alles zu haben! Angespornt von all den wunderbaren Eis-Rezepten und den entsprechenden Bildern, die momentan wirklich überall zu sehen sind, hab auch ich mich an einem Eisrezept versucht:

Und siehe da: Es ist gelungen! Und das auch ohne Eismaschine. Ein paar Eiskristalle lassen sich so zwar auch mit regelmäßigem Umrühren nicht vermeiden, aber der Geschmack ist wunderbar und das Eis auch schön cremig.

Ich erinnere mich, dass bei meinen Großeltern immer einer dieser Eiswagen hielt, und mit den ersten Tönen aus dem Lautsprecher direkt alle Kinder um das Eis versammelt waren. Wir haben uns aber nicht getraut (ja, wir waren wirklich Angshasen!) und nur durchs Tor vor der Einfahrt gestarrt und sahen dabei wohl ziemlich "Eishungrig" aus - denn jemand hat uns dann allen ein Eis durchs Tor gereicht. ;-)

Wie gut, dass ich nun mein Eis selber machen kann ;-) Die Cookies sorgen für den nötigen Knusper-Effekt und passen perfekt zum leichten Kakaogeschmack.

Hier gibts mein Rezept für cremiges Eis mit Kakao und Cookies:
  • 2 Eier
  • 120 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 El Kakaopulver
  • 150 ml Milch
  • 400 ml Sahne
  • 4-6 Schokoladen-Cookies
So wird's gemacht:
Zucker und Salz zu den Eiern geben und diese schaumig schlagen. Kakao mit Milch anrühren und alles dazugeben, dabei immer weiter mit dem Mixer aufschlagen. Dann die Sahne zunächst steif schlagen und anschließen vorsichtig unterheben.
Dann ab ins Gefrierfach damit und immer wieder umrühren damit sich keine Kristalle bilden. Vor dem Servieren kurz antauen lassen und die Schokoladen-Cookies dazugeben.

Selbstgemachtes Eis wird es bei mir definitiv noch öfter geben - mir schwirren da schon ein paar tolle Rezepte im Kopf herum! Ich mag nämlich auch sehr gerne fruchtig-frisches Eis - mit Joghurt und Zitrone zum Beispiel. Was ist euer Lieblingseis in diesem Sommer und habt ihr es schonmal selbst gemacht?

Kommt gut in die neue Woche! 
Sommerliche Grüße,
Franzi

Komm doch herein! Die Kommode mit neuer Deko

Ein paar Ecken von meinem Zuhause, das ich mir mit meinem Liebsten teile, gab es ja hier schon zu sehen. Einfach mal so wild knipsend durch die Bude rennen - das gibt's bei mir allerdings nicht. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Es gibt so einiges, was ich kann - aber Ordnung halten gehört nicht wirklich dazu.
Eingangsbereich mit Kommode und Drahtkorb

Wenn es das Wörtchen "aufräumen" allerdings auf meine To Do Liste geschafft hat (oke, eigentlich steht es da fast immer drauf weil es immer so furchtbar schnell wieder unordentlich wird) dann kann ich so einiges in Bewegung setzen. JA, auch Möbel. Wie praktisch, dass die neue alte Kommode, die nach einem weißen Anstrich jetzt in schickem grau daherkommt, auf Rollen steht. ;-)

Eingangsbereich mit Kommode und DrahtkorbMomentan hat sie ihren Platz im Eingangsbereich gefunden. Wohnaccessoires aus Draht sind ja gerade schwer angesagt. So konnte auch ich nicht an diesem Drahtkorb vorbeigehen: Er beinhaltet jetzt Kataloge & Co.

Bloomingville Bild




Eingangsbereich mit Kommode und Drahtkorb

Plissee Anhänger basteln
Dazu gesellt sich noch ein Bild und die selbst gebastelten Plissee-Anhänger.
Und wie siehts bei euch Zuhause aus - regiert dort auch manchmal das Chaos? ;-) Habt einen guten Start ins Wochenende!
Franzi

Das war der Juni: Erdbeeren, Bastelideen und leckere Rezepte

Schwupps, da ist der Juni schon wieder vorbei. Ich hoffe allerdings, dass selbiges nicht auch auf den Sommer zutrifft - da gibt es nämlich noch einiges zu erleben. Schwimmen gehen, Picknick oder eine Radtour machen. Auch mit meiner Grill-Bilanz bin ich für dieses Jahr definitiv noch nicht zufrieden! Deswegen hoffe ich als Sommerkind ganz besonders, dass der Sommer noch einige laue Abende und sonnige Tage bereithält!

Generell halte ich ja nichts davon, es mit dem Blick in die Vergangenheit zu übertreiben, aber weil schöne Bilder immer nett sind gibt's hier einen fröhlichen Rückblick auf den Juni. Schließlich hatte er viele tolle Dinge zu bieten! Ganz vorne mit dabei natürlich die selbstgeernteten Erdbeeren vom Balkon. Abends schnell gepfückt und mit Vanillesoße auf dem Sofa verputzt - hmmmm! Trotz unmenschlicher Temperaturen habe ich außerdem den Backofen angeschmissen und kleine Beeren-Törtchen gezaubert! Im Juni habe ich auch endlich mal wieder was genäht: Die Vintage Kissen die mit Textilfarbe beschriftet richtig was her machen wie ich finde.


Nicht unerwähnt darf auch die Vegane Möhren Ingwer Suppe bleiben. Ein dickes D A N K E geht an dieser Stelle an Anne von Chèvre culinaire, die mich mit ihrer Einladung zum Blogevent "Heute ess ich mal vegan" ganz ganz froh gemacht hat! Die Wochenberichte habe ich mit Spannung verfolgt und auch die anderen veganen Rezepte der anderen Bloggerinnen haben mich umgehauen!
Nebenbei habe ich natürlich auch eifrig nach neuen Inspirationen gesucht und euch ein tolles Wohnbuch "Licht & Luftig" vorgestellt. Ein Augenschmaus! Auch die Porzellanmalfarbe wurde mal wieder rausgekramt und ein Weck-Glas damit verschönert.

Wer jetzt Lust auf einen umfassenden Blick in die Vergangenheit bekommen hat, der schaut doch schnell mal in meine "Was bisher geschah"- Übersicht! Da gibt's dann alle Posts von A-Z auf einen Blick!


Und jetzt husch husch - mit Freudensprüngen auf in den Juli!

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...