Was zum Lachen: Vegetarisches Curry mit Kichererbsen

Ich koche gerne nach dem "Ampel-Prinzip": Was rotes, was gelbes und was grünes - dann kann's doch eigentlich nur lecker werden, oder? Schön bunt & gesund ist es so noch dazu. Curry eignet sich besonders gut, um das Ampel-Prinzip anzuwenden! Außerdem steht bei uns gerade die Chili-Ernte an, wie ihr auf den Bildern sehen könnt, deswegen ist es höchste Zeit für ein scharfes Curry Rezept.
Rezept Curry mit Kichererbsen vegetarisch

Zum Kichern haben mich die Kichererbsen übrigens nicht gebracht, aber sie passen gut ins Rezept! Normalerweise benutze ich für Curry gerne Kokosmilch, aber dieses mal musste ich auf Sahne ausweichen. Für den exotischen Geschmack sorgt deshalb rote Curry Paste.

Die Zutaten für 4 Portionen
  • 2 kleine Tassen Reis
  • rote Curry Paste
  • 1 Chili
  • Ingwer
  • 1 rote Paprika 
  • 3 Möhren
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 400 ml Sahne oder für die vegane Variante Kokosmilch
  • etwas Milch
  • Gewürze (Salz, Curry, Kurkuma, Kreuzkümmel, Paprika)
  • Sojasauce

So wird's gemacht:
Der Reis wird je nach Packungsangabe zubereitet. Dann Gemüse schneiden und zunächst die Zwiebel mit dem gepressten Knoblauch anbraten. Dann kommen die Möhren dazu, da diese am längsten brauchen. Damit nichts anbrennt, kann man schon ein wenig Sojasauce oder Wasser hinzugeben. Nach ca. 5 Minuten (je nachdem wie dünn/dick die Möhre geschnitten ist) kann nach und nach der Rest dazu: Zuerst den Ingwer und die Chili klein schneiden und hinzugeben. Dann die Paprika kurz mit anbraten. Den geschnittenen Lauch hinzugeben und alles weitere 5-10 Minuten anbraten. Dann können schon die Sahne, die Curry Paste sowie die Kichererbsen hinzu. Schmeckt das ganze zwischendurch einfach ab, dann könnt ihr nach Belieben noch Curry Paste oder etwas Milch hinzufügen. Mit Gewürzen abschmecken und mit dem Reis anrichten.
 Curry Rezept Chili und Kichererbsen
Curry Rezept Chili und Kichererbsen
Lasst es euch schmecken! Ein weiteres Curry Rezept mit Hähnchen findet ihr hier, ich kann es euch nur empfehlen ;-)

Perfekt für die ersten Herbsttage: Mein Chai Tee Latte Rezept

Im Supermarkt herrscht ja schon seit einigen Wochen Weihnachtsstimmung in den Regalen. Aber die Zeit vergeht ja sowieso schon so schnell, da möchte ich nicht direkt eine Zeitreise vom September in den Dezember machen! Gegen ein wenig mehr Gemütlichkeit habe ich dagegen nichts einzuwenden! Deshalb gibt's heute mein Rezept für Chai Tee Latte, der perfekt zu den kürzer werdenden Tagen passt und wunderbar würzig duftet!
Chai Tee Latte Rezept selbermachenFür mich darf der Chai Tee Latte auf keinen Fall zu süß sein. Deswegen habe ich ein wenig in der Versuchsküche experimentiert und mir meine eigene Teemischung zusammengestellt. Besonders wichtig sind dabei natürlich die richtigen Gewürze. Neben den Gewürzen benötigt man nur noch etwas schwarzen Tee. Ich habe meine Teemischung in einen Teebeutel gefüllt und gleich noch einen selbst bestempelten Anhänger gebastelt.

Chai Tee Latte selbermachen

Chai Tee Latte selbermachen

Chai Tee Latte selbermachen

Bei den Gewürzen hat mir der Weihnachtswahn im Supermarkt einen Vorteil verschafft: Die typischen Weihnachtsgewürze, die es als fertige Mischung zu kaufen gibt, geben dem Tee genau den richtigen Geschmack! Zimt, Nelken, Piment, Sternanis und Muskat ergeben eine tolle Mischung, die noch dazu wunderbar duftet. Ich habe 1 TL schwarzen Tee und 2 TL Gewürzmischung in den Teebeutel gefüllt und diesen mit dem Garn wieder verschlossen.
Chai Tee Latte selbermachen
Den Teebeutel in ein Glas geben und dieses zu 1/3 mit kochendem Wasser füllen. Den Tee ca. 3 Minuten ziehen lassen und den Teebeutel mit einem Löffel gut ausdrücken. Heiße Milch aufschäumen und zum Tee hinzugeben. Mit dem Milchaufschäumer nochmals alles vermengen und etwas Zucker hinzugeben. Dann kann man den Chai Tee Latte zum Beispiel mit leckeren Cantuccini genießen!
Chai Tee Latte selbermachen
In diesem Sinne: Macht's euch gemütlich und habt ein schönes Wochenende!!

Schokoladen-Creme-Dessert

Manchmal muss es was Süßes sein, oder? Aber gerade bei Schokoladen Desserts lohnt es sich, selbst zum Mixer zu greifen, statt sich am Kühlregal im Supermarkt zu bedienen! Ich zeige euch heute meine Schokoladen-Dessert-Eigenkreation, die ihr nach Belieben abwandeln könnt.



Die Creme wird beim Abkühlen etwas fester und erinnert an ein fluffiges Mousse au Chocolat - aber das Rezept ist viel unkomplizierter, gelingt leicht und beansprucht nicht viel Zeit!

Mein Tipp:
Auch als Frosting für Cupcakes ist die Schokoladen-Creme bestimmt super geeignet - das werde ich demnächst unbedingt noch austesten! 

Bei den Zutaten könnt ihr flexibel sein: Statt Quark, der das Dessert weniger süß macht, könnt ihr auch Mascarpone oder Joghurt verwenden. Auch bei der Schokolade kommt es ganz auf eure Vorlieben an: Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil (zum Beispiel 70% oder mehr) sollte sparsamer verwendet werden. Sonst schmeckt die Creme sehr schnell zu bitter - das kann ich euch aus eigener Erfahrung berichten ;-)

Die Zutaten für ca. 3 kleine Gläser:
  • 4 EL Quark, Mascarpone oder Joghurt
  • 1/2 Becher Sahne
  • Schokolade, dunkel und hell
  • Himbeeren
  • evtl. Vanillezucker
So gehts:
Die weiße und dunkle Schokolade seperat über dem heißen Wasserbad schmelzen. Dann etwas abkühlen lassen und jeweils unter die Hälfte des Quarks (oder Mascarpone; Joghurt) mischen. Die Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Schokoladen-Quark-Masse heben, damit das Dessert schön luftig wird. Wer mag hebt einen kleinen Teil Sahne fürs Topping auf. Wem die Schokoladen-Crem beim Probieren noch nicht süß genug ist, der kann mit Vanillezucker nachsüßen. Die Creme abwechselnd schichten und eventuell einen Löffel Sahne obendrauf geben. Das Schokoladen Dessert mit den Himbeeren dekorieren. Für 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen - und dann genießen!

Habt einen wunderbaren Sonntag!

DIY Zement Häuser

Basteln mit Papier, mit Holz werkeln oder mit Pinsel und Farbe kreativ sein - das ist doch alles Schnee von gestern! Neuerdings wird - nicht nur sprichwörtlich - zu härteren Mitteln gegriffen: Zement!
Oder auch Beton, allerdings bin ich auch nach Befragung von Google noch nicht so ganz sicher, wo da der Unterschied ist... (Hilfreich und für mich durchaus verständlich ist der Hinweis, die Frage nach dem Unterschied von Zement und Beton sei zu vergleichen mit der Frage nach dem Unterschied von Mehl und Teig! AHA!) Zement ist nämlich ein Bestandteil von Beton.
Dabei belassen wir es jetzt einfach mal, denn für die folgende DIY Idee mit Zement ist das auch gar nicht weiter wichtig!
Haus Blitzzement DIY

Ich bin total verliebt in diese Deko-Häuser aus Zement und habe sie auch schon in verschiedenen Läden gesehen. Ganz klar, dass bei diesem Anblick das Blut direkt in die kreative Ader geleitet wird und mir ein Lämpchen aufgeht: Selbermachen!! ;-) Noch dazu häufen sich die Anleitungen für tolle Projekte mit Zement/ Beton im Internet (zum Beispiel einen Sukkulententopf bei Mein Feenstaub, einen Zement-Diamant bei Gingered Things oder Kerzenständer bei Smillas Wohngefühl), ein absolutes MUSS also für jeden Kreativkopf!

Material:
  • Blitz-Zement und Wasser
  • Pappe für die Form
  • Klebeband zu Stabilisieren der Form
  • Ein Plastikgefäß zu Anmischen des Zements
  • Schmirgelpapier
Haus Blitzzement DIY

So wirds gemacht:
Beim Anmischen des Blitz-Zements muss alles ganz schnell gehen! Deshalb schafft euch zunächst etwas Platz und bereitet alles vor, damit ihr alle Materialien direkt zur Hand habt. 
Für die Haus-Form eignet sich am besten ein alte Verpackung aus Pappe, zum Beispiel von Müsli. Knickt den Rand so nach oben, dass der Karton die Form eines Hauses bekommt und klebt die Pappe mit Klebeband aneinander. Die Form sollte dann wie auf dem Bild oben aussehen und durch das Klebeband stabil sein. Nun mischt ihr den Zement nach der jeweiligen Anleitung auf der Packung an.   

WICHTIG: Bei Blitz-Zement muss alles sehr schnell gehen! Ihr solltet unbedingt ein altes Gefäß oder Einweg-Plastikbecher benutzen, da ein Rest Zement im Gefäß bleibt und dort ziemlich schnell fest wird.

Den Zement also schnell in die Form gießen und diese etwas schütteln, damit der Zement glatt wird. Dann alles nach Packungsangabe aushärten lassen.
Haus Blitzzement DIY


So sehen die Häuschen nach dem Aushärten aus. Bei dem kleinen Haus habe ich noch einen Stern in die Form geklebt, sodass dort jetzt eine sternförmige Vertiefung im Zement ist. Die Kanten kann man mit etwas Schmirgelpapier schnell glätten. Das kleine Haus habe ich anschließend noch mit Acrylfarbe schwarz angemalt. Aber auch der pure Beton-Look gefällt mir bei den Häusern sehr gut!
Haus Blitzzement DIY Blog

Haus Blitzzement DIY Blog
Haus Blitzzement DIY
Haus Blitzzement DIY
Mein Tipp:
Auch mit Sprühlack, zum Beispiel in Kupfer, lassen sich die Häuschen verschönern! Mit buntem Masking Tape kann man außerdem eine Nachricht, ein Zitat oder Blumen am Haus befestigen.

Zum Schluss möchte ich natürlich noch die Gewinnerin meines Mitbringsels aus Holland verkünden!
Das Los hat entschieden: Die Gewinnerin ist: IRENA (Kommentar Nr. 7, ohne Blog. Du wirst natürlich noch per Mail benachrichtigt)

Herzlichen Glückwunsch!

Im Möbelparadies in Domburg! {Holland}

Hallo ihr Lieben - heut melde ich mich nur ganz kurz zu Wort und lasse lieber noch ein paar Bilder aus dem Zeeland Urlaub sprechen! Genauer gesagt habe ich die Bilder in Domburg in einem ganz wunderbaren Möbelgeschäft geknipst. Ein Besuch in diesem Laden ist bei jedem Domburg-Besuch ein absolutes MUSS, auch wenn hier "nur gucken - nicht kaufen" gilt. 
Zum einen weil sich so ein Tisch beim anschließenden Strandspaziergang - der Strand in Domburg kann sich nämlich wirklich sehen lassen - wahrscheinlich als störend erweisen würde, zum anderen weil diese wunderbaren Möbel nicht wirklich meine Preisklasse sind. Obwohl sie ihren Preis mit Sicherheit wert sind... Aber man kann sich ja mal so "rein theoretisch" inspirieren lassen ;-)










Außerdem könnt ihr noch bis Sonntag (einschließlich) einen Kommentar unter dem letzten Post dalassen, um bei der Verlosung vom Giveaway mitzmachen! Auch alle aus Österreich und der Schweiz dürfen gerne mitmachen!!

Mit  diesem Beitrag schließe ich mich außerdem zum 1. Mal der "Mittwochs mag ich" (MMI #72) Aktion von Frollein Pfau an! Denn Mittwochs, eine halbe Woche nach dem Zeeland Urlaub, mag ich doch noch ganz gerne mit dem Kopf im Urlaub sein! :-)

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...