Rudolph ist ein Elch! Und er hat knusprige Plätzchen dabei: Lebkuchen Cantuccini

Rudolf hat sich dieses Jahr ganz schön ins Zeug gelegt: Trotz eines Schneesturms hat er sich brav vor den Schlitten spannen lassen um eine Ladung Weihnachts-Plätzchen pünktlich zum Nikolaus abzuliefern. Dann musste er sich auch noch anhören, warum er denn aussieht wie ein Elch und warum seine Nase nicht leuchtet... Aber er hat es geschafft und allen Rentieren gezeigt, wer hier den Schlitten zieht!
Weihnachtsplätzchen Rezepte, Lebkuchen Cantuccini, Plätzchen backen, spoon and key 
Weihnachtsplätzchen Rezepte, Lebkuchen Cantuccini, Plätzchen backen, spoon and keyEin Glück, denn diese leckeren Weihnachtsplätzchen möchte ich euch auf keinen Fall vorenthalten. Die Lebkuchen Cantuccini sind ganz nach meinem Geschmack: Ohne viel Schnick-Schnack und einfach herzustellen. Ich backe zwar gerne Plätzchen, aber auf aufwändiges Verzieren oder Ausstechen hatte ich bisher noch keine Lust - denn dann wird das Backen für mich schnell zu stressig und die Küche sieht aus wie ein einziges Schlachtfeld (ok, das war bei diesen Plätzchen auch der Fall) ... 

Weihnachtsplätzchen Rezepte, Lebkuchen Cantuccini, Plätzchen backen, spoon and key

Weihnachtsplätzchen Rezepte, Lebkuchen Cantuccini, Plätzchen backen, spoon and key
Zutaten für ca. 2 Bleche Lebkuchen Catuccini:
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 175 Zucker
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • Salz
  • 2 Eier
  • 25 g Margarine
  • 60 gehackte Mandeln
  • 100 g Orangeat

So wird's gemacht:
Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen.
Mehl mit Backpulver, Zucker, Lebkuchengewürz und 1 Prise Salz mischen. Anschließend die zimmerwarme Margarine und die Eier hinzugeben und mit dem Mixer (Knethaken) durchkneten. Dann mit den Händen zu einem festen Teig verarbeiten. Mandeln und Orangeat hinzufügen und nochmals gut durchkneten. Den Teig für ca. 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Den Teig zu einer Rolle formen (3 cm Durchmesser), vierteln und auf dem Backblech mit Backpapier etwas platt drücken. Die kleinen Brote für 15 Minuten bei 150 Grad Umluft in den Ofen geben. Nach dem Backen auskühlen lassen. Dann von den Rollen ca. 0,3-0,5 cm dicke Scheiben abschneiden und diese auf dem Backblech auslegen. (Je schmaler die Scheiben, desto knuspriger werden die Cantuccini.) Die Scheiben müssen nochmals ca. 10 Minuten bei 150 Grad in den Backofen. Achtung: Auch wenn sie direkt nach dem Backen noch etwas weich sind: Beim Abkühlen werden sie noch knusprig!

Viel Spaß beim Knuspern!
Einen wunderbaren Nikolaustag mit Stiefeln voller Süßigkeiten wünsche ich euch!
Franzi

Kommentare:

  1. Sehen sehr lecker aus. Ich habe Cantuccini bisher immer nur gekauft, da heute aber großer Backtag angesagt ist und ich noch nicht einkaufen war, wag ich mich jetzt doch mal ran und hab die Zutaten schon notiert :) Bin gespannt!

    Liebe Grüße
    Bonny

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Bilder und Lebkuchen Cantuccini klingen traumhaft. Das muss ich mir merken=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne das, das man die Cantuccini kurz nach dem Backen in Scheiben schneiden muss, sind die Brote sonst nicht zu hart? Auf jeden Fall SUPER Fotos und Cantuccinis ess ich zu gern und sie sind auch ruckzuck gebacken.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also bei mir waren sie nach den ersten 15 Minuten noch ziemlich weich, und wenn sie dann noch heiß sind bröseln sie beim Schneiden schnell auseinander. Ich habe sie deshalb so 10-15 Minuten abkühlen lassen, dann konnte ich sie prima schneiden :-)

      Löschen
  4. Hmmmm lecker!
    Und soooo feine Fotos gemacht.
    Liebe Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
  5. Na dann sagen wir dem lieben Rudolph mal herzlichen Dank - schließlich hätten wir sonst weder die tollen Bilder gesehen noch das leckerschmecker Rezept bekommen ;)
    Die liebsten Adventsgrüße, Mia

    AntwortenLöschen
  6. Wusste schon immer, dass die Renntiere überbewertet werden! Tolle Fotos - hoffentlich schneit es bei uns auch bald...
    Liebe Grüße Karen

    AntwortenLöschen
  7. Wie lecker. Ich wünsche dir einen schönen zweiten Advent

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  8. Oh sehr lecker =)

    Grüße und schönen 2ten Advent ♥
    EIleen

    AntwortenLöschen
  9. Haha, was für eine süße Fotoidee! Sehr schön mit dem Puderschnee, jetzt darf es bei mir zuhause bitte auch schneien.
    Das mit dem Plätzchen verzieren kenne ich...meine Kekse werden deshalb entweder grob (=hässlich) verziert oder gar nicht.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...