DIY Plissee Lampe: So faltest du den Lampenschirm in 10 Schritten

Ich habe immer noch nicht genug von den hübschen Deko-Plissees! Kein Wunder, denn man kann so viele tolle Formen falten und wenn man erst mal etwas Übung hat, geht es auch immer leichter. Einigen von euch scheint das genauso zu gehen und andere habe ich wohl neugierig gemacht - schon so viele Teilnehmer bei dem Giveaway "Plissea - Wohnen und Dekorieren" - ich bin begeistert und freue mich schon auf die Auslosung! 


Im letzten Plissee-Beitrag habe ich euch ja für schöne Anleitungen den Blog dramaqueenatwork ans Herz gelegt. Bei Barbara gibt's auch einige XXL-Plissee-Projekte, zum Beispiel Plissee Lampenschirme. Das musste natürlich gleich ausprobiert werden! Heute zeige ich euch daher meine Plissee Lampe und wie ihr sie selber falten könnt.
Plissee Origami Lampe / Lampenschirm DIY Spoon and Key


Plissee Origami Lampe / Lampenschirm DIY Spoon and Key

Ich habe mich für ein knalliges Türkis entschieden, damit die Lampe auch farblich ein Hingucker ist. Für den Anfang habe ich mich für eine Falttechnik entschieden, die ich nun schon ein paar im Kleinformat ausprobiert habe und daher schon auswendig kann ;-) Generell ist es sinnvoll, die Faltungen erst mit einem normalen DIN A4 Papier auszuprobieren!
Plissee Origami Lampe / Lampenschirm DIY Spoon and Key


Material für einen Plissee-Lampenschirm
  • Tonkarton 50 x 70 cm
  • farblich passendes Garn
  • Schere
  • Lochzange/ dicke Nadel

Schnell gemacht: Rezept für Spinat Pesto

Ob dieses Spinat Pesto nun "blubb" hat oder nicht, darüber kann man sich sicher streiten... Auf jeden Fall hat es eine wunderbar grüne Farbe und schmeckt richtig würzig! Dazu einfach schnell Spaghetti kochen, schon ist für das Abendessen gersorgt. Ich habe auf jeden Fall ein neues Lieblings-Rezept!



Viel mehr als das, was auf dem Bild zu sehen ist, braucht man auch gar nicht!

Zutaten für 2 kleine Gläser Spinat Pesto:
  • 125 g junger Spinat
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 g Parmesan
  • 50 g Pinienkerne
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

So wird's gemacht:
Pinienkerne in der Pfanne anrösten. Spinat, Knoblauch, Parmesan, Zitronensaft und die gerösteten Pinienkerne mit Olivenöl in einen hohen Behälter geben und mit dem Pürierstab pürieren. Wenn nötig noch etwas Olivenöl hinzugeben, bis das Pesto die gewünschte Konsistenz hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und in kleine Gläser füllen. Wenn das Pesto nicht sofort auf den Tisch kommt, am besten mit etwas Olivenöl bedecken und im Kühlschrank lagern.


Ihr merkt schon, viele Worte braucht es gar nicht zu diesem Rezept - ihr müsst es einfach ausprobieren!!
Ich wünsche euch ein tolles Wochenende!!
Franzi


Ps.: Falls ihr noch nicht mitgemacht habt: Hier könnt ihr noch bis zum 28. Februar ein kreatives Bastelbuch "Plissea - Wohnen und Dekorieren" gewinnen!!

Giveaway: "plissea - Wohnen und Dekorieren" - Filigrane Plissee-Anhänger einfach selber falten

Heute gibt es endlich mal wieder etwas zu gewinnen! Ich durfte einen Blick in das Kreativ-Buch "plissea - Wohnen und Dekorieren"* von Dominik Meissner werfen und darf ein weiteres Exemplar an euch verlosen! Mit Origami an sich habe ich mich ansonsten noch nicht befasst, aber die hübschen Plissees finde ich als Deko sehr schön - hier habe ich schon einmal ähnliche Plissees nach einer Internetanleitung gebastelt...
DIY Plissees falten, Bastelbuch TOPP VerlagWie ihr seht: Ich habe bereits gefaltet was das Zeug hält! Die Origami-Plissees sind eine schöne Tischdeko und in frühlingshaften Farben machen sie gleich gute Laune. Wenn man erstmal raus hat, wie das Falten geht, sind sie auch recht schnell gemacht. Am Anfang sollte man sich jedoch etwas Zeit nehmen und die Anleitung Schritt für Schritt befolgen.

DIY Plissees Deko falten, Bastelbuch TOPP Verlag, Origami

DIY Plissees Deko falten, Bastelbuch TOPP Verlag, Origami

DIY Plissees Deko falten, Bastelbuch TOPP Verlag, Origami
Mit etwas Geduld entstehen dann wunderschöne Origami-Plissees, die auch aufgehängt werden können. Dafür fädelt man einfach mehrere Plissees auf eine Schnur - als zusätzliche Deko eignen sich zum Beispiel Perlen. Auch als Vase machen sich die Plissees gut, dafür stülpt man sie einfach über ein kleines Glas. (Die Pinke Vase habe ich gefaltet, die hellblauen Vasen sind aus Porzellan)
Das Buch "plissea - Wohnen und Dekorieren" bietet viele Inspirationen, was sich mit den Plissees so alles machen lässt. (Hier gibt es auch einen Einblick ins Buch) Auch die Anleitungen sind verständlich und die Bilder dazu erleichtern das Falten sehr. Wie schon gesagt: Für ganz ungeduldige ist Origami vielleicht nicht das beste Hobby, aber mit ein bisschen Übung macht es richtig Spaß!

DIY Plissees Deko falten, Bastelbuch TOPP Verlag, Origami
Wenn ihr nun Lust bekommen habt, auch mal ein paar Origami-Plissees zu falten, dann macht doch bei diesem Gewinnspiel mit! 

                                                     SO MACHST DU BEIM GEWINNSPIEL MIT:                                                    
Mitmachen kann jeder, mit oder ohne Blog, der mindestens 18 Jahre ist.
Schreibe einfach einen Kommentar (mit Kontaktmöglichkeit/ email-Adresse) unter diesen Beitrag, schon bist du dabei. Den Gewinner werde ich nach der Auslosung per mail benachrichtigen.
Das Gewinnspiel endet am 28. Februar um 23:59 Uhr.

Ich würde mich außerdem freuen, wenn ihr das Gewinnspiel zum Beispiel auf Facebook teilt oder das erste Bild mit Verlinkung auf eurem Blog einbindet, damit viele Bastelbegeisterte mitmachen und es eine spannende Verlosung wird! (Für die Teilnahme ist dies aber keine Voraussetzung)


Wer schon einmal üben mag: Eine schöne Anleitung für Plissees wie auf den Bildern gibt es zum Beispiel hier - Barbara bastelt sogar eine XL Version, die dann als Lampenschirm dient!

* die Bücher wurden mir freundlicherweise vom TOPP-Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Schnell, einfach & lecker: Gemüsesuppe

Sie ist warm, deftig und kommt ganz ohne Trend-Zutaten und sonstigen schnick schnack aus: Gemüsesuppe. Und wahrscheinlich wurde Gemüsesuppe auch schon gekocht, als die Wörter "vegan" oder "vegetarisch" noch nicht im alltäglichen Sprachgebrauch angekommen waren. Mit diesem Rezept wird die Welt nicht neu erfunden - aber egal: Hauptsache, es schmeckt!

Ich finde außerdem, die Gemüsesuppe eignet sich gut als Basisrezept: Man kann nach Belieben weitere Zutaten hinzufügen und sie somit immer wieder abwandeln. Rote Linsen oder knackige Würstchen machen sich genauso gut in der Gemüsesuppe wie verschiedene Gemüsesorten - eben ganz nach dem eigenen Geschmack...

Zutaten für ca. 4 Portionen
  • Suppengemüse (entweder TK oder frisch): Möhren, Knollensellerie, Lauch, Zwiebel
  • Knoblauch
  • 6 mittelgroße Kartoffeln
  • Petersilie
  • Gemüsebrühe
  • etwas Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

So wird's gemacht:
Die gewürfelten Zwiebeln mit dem fein gehackten/gepressten Knoblauch in einem großen Topf mit etwas Olivenöl anbraten. Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden und hinzugeben. Den Topf mit Wasser füllen, sodass alle Zutaten gut bedeckt sind. 2 gestrichene EL Gemüsebrühe hinzugeben und die Suppe für 15-20 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Am besten man prüft kurz, ob alle Zutaten schon gar sind. (Je nach größe der Kartoffelstücke variiert die Garzeit.) Mit Salz und Pfeffer oder anderen Gewürzen nach Geschmack würzen und vor dem Servieren Petersilie über die Suppe geben.

Die Suppe lässt sich gut vorkochen und schmeckt auch noch am zweiten Tag. Falls nötig einfach noch etwas Wasser/Brühe hinzugeben und nochmals abschmecken.

Habt eine wunderbare Rest-Woche!!
Franzi

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...