Sommerküche: Schnelles Möhren-Pesto mit getrockneten Tomaten

In den letzten Wochen habe ich ziemlich häufig das Internet nach Begriffen wie Sommerküche, schnelle Sommerrezepte, einfache Rezepte und und und... durchforstet. Das liegt vorallem daran, dass mir die Lust auf stundenlanges Kochen bei hohen Temperaturen schnell vergeht. Die Lust auf leckeres Essen hingegen bleibt! 
Für alle, denen es genauso geht, habe ich heute eine perfekten Ausweg aus diesem Dilemma: Ein würziges Möhren-Pesto, dass ohne viel Aufwand zubereitet werden kann und so auch schnell auf dem Tisch ist! Perfekt, wenn es draußen warm ist und man trotzdem etwas leckeres auf dem Teller haben möchte!
Möhren Pesto, Karotten-Pesto Rezept spoonandkey Blog



Rezept für 2 Gläser Möhren-Pesto:
3 Möhren
etwas Olivenöl
100 g Cashewkerne
1 Glas getrocknete Tomaten (in Öl, 280 g)
Knoblauch nach Belieben (Empfehlung: 2 Zehen)
50 g Parmesan
Saft von einer Limette
Salz, Pfeffer


Zubereitung:
Für das Möhren-Pesto zunächst die Möhren schälen, würfeln und zusammen mit etwas Öl in eine Pfanne geben. Kurz andünsten und dann ca. 5 Minuten mit etwas Wasser weich werden lassen. Die Möhren in einen hohen Behälter geben, anschließend die Cashewkerne in der Pfanne ohne weiteres Öl anrösten.

Die Möhren zusammen mit den getrockneten Tomaten (abtropfen lassen), dem Knoblauch, einem guten Schuss des Öls von den eingelegten Tomaten, dem Parmesan und den Nüssen mit dem Stabmixer pürieren. Das Möhren Pesto mit dem Limettensaft sowie mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Möhren Pesto, Karotten-Pesto Rezept spoonandkey Blog

Mein Tipp: Wunderbar schmeckt das Möhren-Pesto natürlich ganz traditionell zu Spaghetti. Aber für die Sommerzeit kann man es auch in ein Glas abfüllen und mit zum Picknick nehmen, denn als Aufstrich auf dem Baguette schmeckt es genauso gut!
Außerdem kann man den Parmesan auch weglassen, wenn man das Möhren-Pesto gerne als veganes Pesto servieren möchte.

Auch schnell gemacht und sehr lecker: Das Rucola-Pesto (Rucola hat momentan auch Saison, sollte also aus regionalem Anbau verfügbar sein.)

Wie sieht bei euch die Sommerküche aus? Habt ihr noch leckere Rezepte auf Lager, die ihr empfehlen könnt? Dann schreibt mir gerne eure Tipps in den Kommentar!

Kommentare:

  1. Mhhhm, dein Pesto klingt wirklich knallergut, liebe Franzi.
    Ich futtere momentan den ganzen Tag gesundes Bananensplit. Das passt bei den Temperaturen perfekt und geht ruckizucki.
    Aber zu Pasta kann ich auch nie nein sagen, da können die Temperaturen noch so hoch sein ;) Ein bisschen Pesto dazu wäre perfekt, dann müssen nur die Nudeln kochen.
    Liebe Grüße zu dir, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben, Nudeln kochen schafft man auch wenn etwas heißer ist ;-)
      Bananensplit hört sich auch gut an!

      Löschen
  2. Super lecker. Ich mach immer ein Pfannenpesto mit Möhren, Knoblauch und Lauchzwiebeln. Da dann die Spaghetti rein - ein Gedicht. Wir lieben Pesto und deins werd ich mir auf jeden Fall merken :)
    Liebe Grüße Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, das hört sich auch schön unkompliziert und noch dazu sehr lecker an!

      Löschen
  3. Ich liebe Pesto auch und esse es öfters einmal. Es geht immer so schnell, man kann es auf Vorrat machen und braucht nur noch ein bisschen Baguette oder Pasta dazu. Dein Möhren-Pesto klingt unheimlich lecker. Ich pin mir das direkt mal :)
    Dankeschöööön!
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  4. Mhhh, da bekomme ich Hunger...
    Klingt super lecker und sieht auch so aus.
    Kann ich mir super gut zu Pasta vorstellen und Nudeln gehen ja echt immer, sogar im Sommer ;)
    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
  5. So, liebe Franzi, jetzt bin ich gleich mal zu Dir rübergehüpft. Und freu mich total, dass ich so deinen tollen Blog kennenlerne! Gefällt mir gut. Sehr sympathisch und schön :-) Ha, du widmest dich auch der Sommerküche. Na klar, oder? Dein Pesto klingt super lecker!! Will ich unbedingt mal probieren. Gute Idee & danke für das Rezept :-)
    Liebe Franzi, ich sende Dir ganz viele Grüße ins fabelhafte Köln, meine Heimat, hach... :-)
    Katja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Franzi,
    Hach klingt das Pesto lecker! Ich habe bei den warmen Temperaturen auch keine Lust auf Kochen. So gibt es meist Salate oder kalte Suppen. Absoluter Favorit im Moment ist ein Quinoa Salat mit Wassermelone und Feta. Da könnt ich mich reinlegen. Oder eine Erdbeer Gazpacho. Hach. Rezepte findest, du auf dem Blog. :-)
    Alles Liebe aus der Schweiz,
    Corinne

    AntwortenLöschen
  7. Hi Franzi,
    ach beneide ja alle um die hochsommerlichen Temperaturen - hier im Norden ist gerade ein ständiges auf und ab. Heute gerade mal 20°C :-(
    Aber so schnelle Küche geht ja immer - mir geht's unter Woche abends oft so, dass ich keine Lust hab auf ewig langes Kochen. Aber lecker essen muss trotzdem drin sein *hihi
    Das Möhrenpesto finde ich ja super interessant - was für eine tolle Idee. Und die Farbe ist ja mal der Knaller :-)
    Hab noch tolle Sommertage! Liebste Grüße zu Dir,
    Kimi

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja mal was ganz neues. Kannte ich noch nicht, aber klingt richtig, richtig lecker und allein die Farbe ist ja sowas von überzeugend. Werd ich ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Bonny

    AntwortenLöschen
  9. Oh, was für ein lustiger Zufall: Vor ein paar Wochen hatte ich auf Instagram ein Bild gesehen, mit Möhrenpesto und wollte das unbedingt ausprobieren. Nur hatte ich leider den Account vergessen und kam nicht an das Rezept. Aber jetzt habe ich ja eins gefunden : ) Vielen Dank!
    Ich werde das dann mal klassisch mit Nudeln versuchen, aber mir noch einen Teil aufheben und ihn mir als Brotaufstrich schmecken lassen : )

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
  10. Das klingt wundervoll! Ich liebe selbstgemachtes Pesto!
    Und ich finde es fast besser als Aufstrich, als zu Pasta.
    Schönes Geschirr übrigens- gefällt mir sehr <3
    Liebe Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  11. hmmm sau lecker!
    Ich glaub ich pflanz doch noch ein paar Möhren.. jetzt wo wieder platz im bett ist :)

    VIele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
  12. Das nehm ich doch direkt mal mit, das Rezept! Stelle ich mir auch schön zu Gegrilltem vor :D

    AntwortenLöschen
  13. Wow das ist ja mal eine tolle Idee, klingt sehr lecker. Muss ich unbedingt probieren=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...