Apfel-Möhren-Muffins - super saftig und ein bisschen gesund

Ich bin mir nicht sicher, aber vielleicht kann man diese Muffins sogar als "gesund" bezeichnen... Schließlich enthalten sie sowohl Obst als auch Gemüse: Neben geriebenen Möhren, wie sie ja auch beim klassischen Möhrenkuchen verwendet werden, beinhatet dieses Rezept nämlich auch noch einen geriebenen Apfel. Außerdem eignet sich dieses Rezept sehr gut, um Vollkornmehl zu verwenden. 
Gesund hin oder her - auf jeden Fall schmecken sie super saftig und sind gar nicht so aufwendig, wie es vielleicht zunächst scheint. Denn das Reiben der Möhren und des Apfels ist schnell erledigt, und die restlichen Zutaten können dann einfach mit in die Schüssel wandern, umrühren und fertig!
Apfel Möhren Muffins Rezept Spoon and Key Blog www.spoonandkey.blogspot.de
Was mir an diesem Rezept für Apfel-Möhren-Muffins außerdem gut gefallen hat: Der Teig hat eine gute Konsistenz und lässt sich mit einem Esslöffel sehr gut portionieren und ohne große Kleckerei in die Förmchen füllen. 

Apfel Möhren Muffins Rezept Spoon and Key Blog www.spoonandkey.blogspot.de

Zutaten 
Für 12 Muffins: 
2 Möhren
1 Apfel
200 g gemahlene Nüsse (Haselnüsse oder Mandeln)
100 g Vollkornmehl
1 Päckchen Backpulver
150 g Zucker
100 ml Pflanzenöl
2 Eier
2 TL Zimt
gehackte Nüsse zum Bestreuen (z.B. Mandeln, Haselnüsse oder Walnüsse)

Außerdem:
12 Muffin-Förmchen

Zubereitung: 
Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Die Möhren putzen, schälen und mit einer Reibe in feine Stifte reiben (so wie hier sollte es aussehen). Den Apfel waschen, vierteln und entkernen. Die Viertel anschließend ebenfalls reiben.

Die restlichen Zutaten nacheinander hinzugeben und alles gut vermengen.

Dann die 12 Muffinförmchen in einem Muffinblech mit dem Teig befüllen und eine kleine Menge gehackte Nüsse auf jeden Muffin geben. Die Nüsse etwas andrücken, damit sie beim Backen nicht wieder abfallen.
Die Muffins 25-30 Minuten backen. 
Apfel Möhren Muffins Rezept Spoon and Key Blog www.spoonandkey.blogspot.de
Die Inspiration zu diesem Rezept stammt vom Blog Minimalist Baker. Ich habe mich an dem Rezept "One Bowl Carrot Apple Muffins" orientiert, aber die Zutatenliste etwas abgewandelt; auch weil ich die Mengenangabe "Cups" immer etwas schwierig finde... Wer es allerdings noch etwas gesünder, vegan und Glutenfrei mag, der sollte das Originalrezept einmal ausprobieren.

Wer lieber gleich einen ganzen Kuchen backen will: In einer Kuchenform sollte das Rezept auch funktionieren, lediglich die Backzeit könnte etwas abweichen. Oder ihr probiert den schwedischen Möhrenkuchen mit Frischkäse-Topping, der ist mindestens genauso saftig und lecker!

Fröhliches Backen wünsche ich euch!
Franzi

Kommentare:

  1. Liebe Franzi,
    ich liebe Rüblikuchen ja total, daher gefallen mir deine Muffins besonders gut :)
    Egal ob gesund oder nicht gesund, so ein zwei Muffins würde ich grade gerne nehmen ;)
    Viele Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Ahh, die sehen super aus! Karottenkuchen finde ich sowieso klasse und als Muffins klingt er auch absolut perfekt! :)

    AntwortenLöschen
  3. ahhh die Schälchen sind ja so toll ♥ Ich muss ja gestehen, dass ich noch nie Karottenkuchen oder Karottenmuffins gegessen habe. Ich glaube das sollte ich mal nachholen =)

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmhhhh... lecker schmecker :-)))

    Wünsche Dir noch einen schönen sonnigen Sonntag!

    Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Mh, die stell ich mir total lecker vor. Ich liebe Möhrenkuchen ja. Hab den eine zeitlang mal total oft gebacken. Es wird Zeit, es mal wieder zu tun. In deiner Variante :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...